Während ich meinen schweren Koffer auf die Rolltreppe am Bahnhof stelle, schießt mir ein Gedanke durch den Kopf: „Ich bin frei“.

Im selben Moment denke ich daran, wie mein Leben noch vor 2 Jahren ausgesehen hat, bevor ich Christin wurde. Und es scheint mir, dass diese 2 Jahre meines jungen Christseins die reichhaltigste Zeit meines Lebens bis hierher war. Reichhaltiger und intensiver als all die 33 Jahre zuvor. Ich kämpfe mit den Tränen, weil ich zutiefst dankbar bin.

Christsein ist MEHR als ein schönes Leben
Christsein ist ein erfülltes Leben!

Ich kann nicht behaupten, dass mein Leben vorher nicht schön gewesen wäre. Mit mir konnte man im wahrsten Sinne des Wortes „Pferde stehlen“, und so ließ ich nur selten Grenzerfahrungen aus.

Dennoch erinnere ich mich daran, wie ich mit meinem damaligen Partner in Linz auf einem wunderschönen Ball inmitten der Menschenmenge stehe und trotzdem, hinter meiner aufwendigen Frisur, dem vielen Make-Up und dem Cinderellakleid, zutiefst einsam bin. Denn ich habe ein schönes, aber kein erfülltes Leben. Zwischen den kleinen Adrenalinkicks bleiben eine tiefe Leere und das Gefühl, im falschen Leben gefangen zu sein.

Als ich etwa ein Jahr später eine echte Gottesbegegnung ganz allein in meinem Wohnzimmer machte, änderte sich alles. Heute kann ich sagen, dass Christsein jedem von uns mehr als ein schönes Leben gibt. Es gibt uns ein erfülltes Leben!

Christsein ist MEHR als Religion –
Christsein ist eine Freundschaft mit Gott.

Christsein ist MEHR als Verliebtsein –
Christsein ist ein bedingungsloser Liebesbrief von Gott an mich!

Wie für viele Menschen, stand auch an meiner obersten Stelle im Leben das Verliebtsein. Es ist nicht schlecht, dass man sich verliebt. Es wird nur gefährlich, wenn man seine einzige Erfüllung in diesem schönen Zustand mit der rosaroten Brille und überhaupt durch andere Menschen finden möchte. Denn Menschen können uns immer enttäuschen oder verlassen.

Als ich Gott kennenlernen durfte, hatte ich Schmetterlinge im Bauch und ich wurde mit so viel Liebe durchströmt, dass ich es mit Worten nicht beschreiben könnte. Es ist ein Liebesbrief von Gott an mich. Ein Liebesbrief, den er für jeden schreibt, der sich dafür entscheidet, sein Leben in seine Hand zu legen. Ein unbeschreibliches Maß an Liebe, das wir uns niemals vorstellen oder verdienen könnten – bedingungslose Liebe! Wenn wir mit dieser unendlichen Liebe gefüllt werden, schwappt sie über und erreicht andere Menschen, denen wir begegnen.

Wenn wir in unserem Christsein auch manchmal ein bisschen einschlafen, dann lies wieder in seinem Liebesbrief an dich! Er schenkt Liebe –
Liebe, die uns ein Mensch ohnehin niemals geben könnte.

liebe Grüße,
eure Manuela